TRIX EXPRESS Literatur

© Kurzbeschreibungen: Dieter Weißbach, Berlin 2009 – 2015


TRIX hat selber eine Reihe von Veröffentlichungen rund um das Thema TRIX EXPRESS herausgegeben. Hierzu gehören unter anderem:


Neben den eigenen Veröffentlichungen gibt es weitere interessante Publikationen zum Thema TRIX EXPRESS und/oder historischen Modelleisenbahnen von anderen Herausgebern. Eine Auswahl hiervon ist nachfolgend nach ihrem Erscheinungsjahr geordnet aufgelistet.


Ignaz Bing, geboren am 29.01.1840, gestorben am 24.03.1918, berichtet in seinen Lebenserinnerungen aus seinem kaufmännischen Leben, seinen Erlebnissen mit Familie und Freunden und seinen Reiseerinnerungen. Obwohl er auf die Entwicklung der Bing-Spielwarenfertigung nur am Rande eingeht, gibt die Veröffentlichung Aus meinem Leben einen interessanten Einblick in sein Leben.

Bing, Ignaz, (Manuskript 1917, verlegt 2004): Aus meinem Leben. Erinnerungen eines Nürnberger Unternehmers und Höhlenforschers 1840-1918. 358 Seiten, Cieslik, Jülich. ISBN 3-921844-72-X


In den beiden Fachzeitschriften Deutsche Spielwaren-Zeitung und Wegweiser (dem Mitteilungsblatt des Reichsverbandes der Deutschen Spielwaren-, Korbwaren- und Kinderwagen-Hersteller e.V. Berlin), beide herausgegeben vom Vogel-Verlag Pössneck (heute Vogel Business Media, Würzburg), gibt es viele zeitgenössische Beiträge aus den 1930er Jahren zum Thema TRIX EXPRESS. Ausgaben dieser damals monatlich erscheinenden Fachzeitschriften können in den Landesbibliotheken oder anderen zentralen Bibliotheken eingesehen werden. Wir danken der Vogel Business Media, Würzburg für die freundliche Genehmigung vom 09.10.2009, Abbildungen und kurze Textpassagen auf unserer Homepage verwenden zu dürfen.


Gustav Reder hat bereits 1925 mit seinem Werk Die Modelleisenbahn – Ihre Wirkungsweise und ihr Betrieb (nebst einer Anleitung zum Selbstanfertigen von Eisenbahnen und Zubehör) das erste deutschsprachige Buch zu diesem Thema herausgebracht. Dieses Buch enthält auf 296 Seiten viele Grundlagen und Beispiele für die damaligen Modellbahnen und ist nur noch mit viel Glück antiquarisch erhältlich.

Kaum bekannt ist, dass der 1895 in Madrid geborene und im März 1932 der NSDAP beigetretene Gustav Reder von 1933 bis 1936 als NS-Propagandist in Spanien tätig war. Ab Mitte 1936 arbeitete er in Berlin bei der dem Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda unterstellten spanischsprachigen Redaktion der Nachrichtenagentur Transocean sowie ab 1940 im Auswärtigen Amt im Rundfunk-Referat.


Harald Kurz wurde 1912 geboren, verbrachte seine Jugend in Dresden und schloss 1937 sein Bauingenieurstudium ab. In den Kriegsjahren arbeitete er auf dem Flugplatz Peenemünde. Er promovierte 1952 in Dresden zum Thema Grundlagen der Modellbahntechnik und veröffentlichte 1956 und 1957 sein gleichnamiges zweibändiges Werk Grundlagen der Modellbahntechnik. Beide Bände zeichnen sich durch eine sehr detaillierte vergleichende Analyse von Modellbahnprodukten verschiedener Hersteller und die Entwicklung von Konstruktionsvorschlägen aus. Band I trägt den Untertitel „Gleis und Fahrzeuge im Maßstab 1:87“, hier werden sehr ausführlich Gleisgeometrien, Kupplungen, Fahrwiderstände und Zugkräfte untersucht. Teil II „Modellbahn-Elektrik für Nenngröße H0“ enthält die Kapitel Lokomotivantriebe, Stromzuführungen, Fahrzeugsteuerungen, Steuerung von Weichen und Signalen sowie Einsatz von Modelleisenbahnen für wissenschaftliche Zwecke. Prof.-Dr. Harald Kurz lehrte an der HfV Hochschule für Verkehrswesen in Dresden und baute dort das Eisenbahnbetriebsfeld auf, welches noch heute zur Schulung von Eisenbahnern und zur Untersuchung von Zugsicherungsanlagen und Betriebsabläufen im Eisenbahnbetrieb genutzt wird. Schließlich war er auch an der Entwicklung von Normen für Modelleisenbahnen mageblich beteiligt. Beide Bände enthalten zahlreiche Abbildungen und Konstruktionsbeispiele von TRIX EXPRESS-Produkten und sind sehr zu empfehlen.

Kurz, Harald, Dr.-Ing., Grundlagen der Modellbahntechnik, Teil I (1956), 147 Seiten, und Grundlagen der Modellbahntechnik, Teil II (1957), 144 Seiten, herausgegeben von der Lehrmittelstelle der Deutschen Reichsbahn, Fachbuchverlag Leipzig


Im Jahr 1970 wurde das Buch Mit Uhrwerk, Dampf und Strom ebenfalls von Gustav Reder herausgebracht. Dieses Standardwerk beschreibt auf 216 Seiten die Geschichte der Modelleisenbahn und enthält eine Kurzbeschreibung der bekanntesten Spielzeug- und Modelleisenbahnfirmen. Gustav Reder starb 1979, eine überarbeitete und erweiterte Neuauflage mit 256 Seiten erschien 1988.

Reder, Gustav (1988): Mit Uhrwerk, Dampf und Strom: vom Spielzeug zur Modelleisenbahn. 258 Seiten, Alba-Verlag, Düsseldorf, ISBN 3-87094-455-2


Im Rahmen ihres Gesamtwerkes zur Dokumentation alter Kataloge und Druckschriften über die Nürnberger Hersteller technischer Spielzeuge haben die Autoren in Die anderen Nürnberger, Band 6 auf rd. 170 Seiten umfangreiches Material über TRIX EXPRESS von 1935 bis 1955 zusammengetragen. Zusätzlich wird hier auch über die Firmen Lehmann und Ullmann&Engelmann berichtet. Empfehlenswert, wenn sich jemand für alte Kataloge und Anleitungen interessiert und selber wenig davon besitzt. Das Buch kann direkt bei Rückerts Buchversand neu bestellt oder mit etwas Glück antiquarisch erworben werden.

Baecker, Carlernst, Haas, Dieter & Väterlein, Christian (Hrsg.) (1981): Ernst Paul Lehmann, Ullmann & Engelmann, TRIX Vereinigte Spielwarenfabriken GmbH. Band 6 aus der Reihe „Die anderen Nürnberger“. Technisches Spielzeug aus der guten alten Zeit. S. 2621-2780. Hobby Haas, Frankfurt a. M., ISBN 3-86549-130-9


Im Jahr 1982 erschien das sehr informative Nachschlagewerk Lexikon Blech-Spielzeug von Kurt Harrer zum ersten Mal, eine zweite Auflage wurde 1989 herausgebracht. Hier ist viel zur Geschichte des Blechspielzeuges, zu den Firmen und und zu den Standorten zusammengetragen. Dieses Lexikon ist auch für den Sammler alter Blecheisenbahnen hilfreich.

Harrer, Kurt (1982): Lexikon Blech-Spielzeug. 136 Seiten, Alba-Verlag, Düsseldorf, ISBN 3-87094-458


Für die damalige Zeit schuf Hans-Peter Otto etwas Neues: Otto´s Bildfibel mit guten farbigen Aufnahmen der drei historischen Modellbahnen BING 00 Tischbahn, TRIX EXPRESS und Märklin 00. Die Bildfibel kann man auch heute noch mit großem Vergnügen anschauen; sehr zu empfehlen. Es gibt noch allerletzte Restbestände der Bildfibel, die direkt bei Rückerts Buchversand bestellt werden können, ansonsten mit etwas Glück antiquarisch erhältlich.

Otto, Hans-Peter (1982): Elektrische Miniatureisenbahnen – Otto´s Bildfibel, Spur 16,5 mm. 128 Seiten. Eigenverlag: Otto´s Fibel-Verlag, Berlin. Allerletzte Restbestände, sonst nur noch antiquarisch erhältlich.


Unter TRIX-Sammlern ist dieser Sammlerkatalog als Der Mikado bekannt. Er enthält eine fast vollständige Liste aller Lokomotiven und Wagen aus der Zeit von 1935 bis 1988. Dabei werden auch unterschiedliche Merkmale der Baujahre detailliert beschrieben und der Sammlerwert (Stand 1989) eingeschätzt. Die Bilder sind aus heutiger Sicht etwas klein, helfen aber bei der Einordnung der Fahrzeuge. Zubehör und Gebäude werden nicht dokumentiert. Empfehlenswert, gelegentlich in online-Auktionen oder aus Privatverkäufen erhältlich.

Redaktion der Trix-Liste (Hrsg.) (1988): Mikado 1988/89 – Trix Express / International. Handbuch für Modellbahn-Sammler. 336 Seiten, Phönix Verlag, Leun/Lahn. Nur noch antiquarisch erhältlich. ISBN 3-936520-22-4

Anmerkung: Es gibt noch ein Zusatzheft mit aktualisierten Einordnungen. An einer Neuauflage der Mikado TRIX-Liste wurde seit geraumer Zeit gearbeitet, die Auslieferung wurde aber mehrfach verschoben. Im August 2010 ist die Neuauflage Mikado TRIX EXRESS Edition erschienen.


Als Meisterwerk kann die umfassende Dokumentation „The history of TRIX“ des leider vor einigen Jahren verstorbenen TRIX-Experten Tony Matthewman bezeichnet werden. In englischer Sprache geschrieben und reichlich bebildert beschreibt er auf über 400 Seiten sehr fundiert die TRIX-Geschichte seit 1935 aus englischer Sicht, ohne den Blick auf die TRIX-Entwicklung in Deutschland zu verlieren. Bei den englischen TRIX-Sammlern ist dieses Werk als the bible bekannt. Sehr zu empfehlen, gelegentlich in online-Auktionen oder aus Privatverkäufen erhältlich.

Matthewman, Tony (1994): The history of TRIX – H0/00 model railways in Britain. 424 Seiten, New Cavendish Books, London. ISBN 0-904568-76-8 Nur noch antiquarisch erhältlich.


Jeff Carpenter hat in seinem englischsprachigen Werk „Bings Table Railway“ eine detaillierte Beschreibung der Entwicklungsgeschichte der BING Tischbahn und anderer Tischbahn-Projekte sowie der Produkte der Bing Tischbahn vorgelegt. Die Abbildungen sind zum Teil farbig. Für Bing-Tischbahn-Freunde sehr zu empfehlen. In Großbritannien erhältlich; gelegentlich auch in Deutschland in online-Auktionen .

Carpenter, Jeff (1996): Bings Table Railway, a history of small gauge trains from 1900 to 1935. 96 Seiten, Diva Publishing, Sawbridgeworth, Herts. ISBN 1-900897-00-8


Im Band TRIX beschreibt Hans Zschaler die Unternehmens- und Produktgeschichte von TRIX. Er konnte aus Archiven und Privatbeständen einige bislang unbekannte Bilder und Dokumente zusammentragen. Für den geschichtlich interessierten Sammler sehr empfehlenswert.

Franzke, J. (Hrsg.), Zschaler, Hans (Texte) (2000): TRIX – Vereinigte Spielwarenfabriken – Teil 1, Band 4 aus der Reihe Schuco, Bing & Co. 132 Seiten, W. Tümmels Buchdruckerei und Verlags GmbH & Co. KG, Nürnberg, ISBN 3-921590-67-1


Peter Berg, der als Initator der Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn bekannt ist, hat sich in seiner ersten Arbeit dem Thema BING Tischbahn, die Anfänge der Spur 00 gewidmet. Es ist hierzu die erste deutschsprachige Veröffentlichung. Sie enthält nicht nur Informationen für Sammler sondern auch viele Tips zur Wartung und zum Fahrbetrieb. Für Freunde historischer Modellbahnen, die sich neben TRIX auch über BING 00 informieren wollen, sehr zu empfehlen. Problemlos im Buchhandel, über online-Auktionen oder beim Autor erhältlich.

Berg, Peter (2004): BING Tischbahn, die Anfänge der Spur 00, Band 1 der Reihe Tischeisenbahnen, 64 Seiten, Eigenverlag, ISBN 3-933899-24-9


Peter Berg hat sich in seinem zweiten Werk TRIX EXPRESS, die Vorkriegszeit 1935 – 1940 auf die Fahrzeuge, Zubehöre und Gebäude der genannten Phase konzentriert und dabei die Unterschiede der Baujahre sehr gut herausgearbeitet. Zusätzlich werden viele Tips zur Wartung und zum Fahrbetrieb gegeben. Sehr zu empfehlen. Problemlos im Buchhandel, über online-Auktionen oder direkt beim Autor erhältlich.

Berg, Peter (2005): Trix Express – Die Vorkriegszeit (1935-1940), Band 2 der Reihe Tischeisenbahnen. 120 Seiten, Eigenverlag, ISBN 3-933899-25-7


In seiner dritten Veröffentlichung hat Peter Berg das Thema Trix Twin Railway – TTR aufgegriffen. Damit hat er wieder eine erste deutsche Veröffentlichung eines interessanten Modellbahnthemas erarbeitet. Auch hier wird wieder viel über die Entwicklung der unterschiedlichen Modelle berichtet. Für TRIX EXPRESS- und TRIX-TWIN-RAILWAY-Freunde sehr zu empfehlen. Das Buch wurde in Kleinstauflage erstellt und kann nur direkt beim Autor erworben werden.

Berg, Peter (2007): Trix Twin Railway – TTR – Die frühen Loks und Wagen in der Wechselstromzeit. 50 Seiten, Eigenverlag, Direktbestellung beim Autor.


In Sammlerkreisen gelesen wird die sechsmal jährlich erscheinende Zeitschrift Altes Spielzeug. Informationen hierzu unter www.rr-altes-spielzeug.de



Zurück zur Auswahl: TRIX EXPRESS Wiki