TRIX EXPRESS beim MMM 13./14.06.2009

Bericht Dieter Weißbach, Bilder Susanne Zimmerling, Frank Ronneburg, Bernd Schinauer, Dr. Florian Sachs, Dieter Weißbach und andere


2009_06140031

Am Samstag 13.06. und Sonntag 14.06.2009 beteiligten sich die TRIX EXPRESS Freunde Berlin am MMM 2009, dem Märklin Mega Meeting 2009, unserer Märklin-Tischbahnfreunde. Dieses große Modellbahn-Event dauerte insgesamt vier Tage und fand im Deutschen Technik-Museum am Anhalter Bahnhof in Berlin statt.


DSCN0273

Dies war ein ganz besonderer Termin, auf den wir uns sehr gefreut haben. Wir standen im Lokschuppen 1 des ehemaligen Bahnbetriebswerk Anhalter Bahnhof, in dem heute die Eisenbahnexponate des Museums ausgestellt sind. Die Anlagen waren zwischen der Borsig-Dampflok Beuth und der Dampflok der Graz-Köflacher-Bahn aufgebaut. Dieser Lokschuppen ist ein bedeutender historischer Ort; hier wurden früher die Schnellzuglokomotiven für den Zugverkehr am Anhalter Fernbahnhof versorgt.


DSCN0272

Anlass für das MMM war das 150-jährige Jubiläum der Modellbahnfirma Märklin. Neben der Vorführung verschiedener Modellbahnanlagen wurden auch Fachvorträge gehalten und Exkursionen veranstaltet (z.B. zum ICE-Werk Rummelsburg und zum Bahn-Tower am Potsdamer Platz). Die Veranstaltung war auch für Freunde anderer Modellbahn-Marken offen – schließlich waren neben den Märklin-Anlagen auch TRIX EXPRESS- und PIKO-Anlagen zu sehen. Die Besucher konnten eigene Fahrzeuge mitbringen; je abwechslungsreicher, umso besser.


garten_sachs

Die Veranstaltung wurde vom Märklin-Inside-Stammtisch Berlin (MIST1) vorbereitet. Unsere Märklin-Tischbahn-Freunde luden uns zur Teilnahme ein, wir unterstützten bei der Planung, Werbung und Pressearbeit. Ein Vorbereitungstreffen fand bei mir im Garten unter Obstbäumen bei besten Wetter statt. Hierzu wurde die Original-Märklin-Werksanlage von 1969 im Garten aufgebaut und in Betrieb genommen. Zwischen Bratwurst und Modellbahn wurde das große Event vorbereitet.


Insgesamt neun Modellbahnanlagen wurden im Betrieb vorgeführt:

1.) historische TRIX EXPRESS-Wechselstromanlage 1935-1939 (Dieter Weißbach)
2.) TRIX EXPRESS-Gleichstromanlage auf KIBRI-Fertiggelände ca. 1970 (Euregio-Stammtisch)
3.) Nachbau Märklin-Werksanlage von 1939 (Tischbahnfreunde Gaggenau/Peter Berg)
4.) Original Märklin-Werksanlage von 1956 (Tischbahnfreunde Gaggenau/Peter Berg)
5.) Original Märklin-Werksanlage von 1969 (Frank Ronneburg)
6.) Original Märklin-Werksanlage von 1996 (Frank Ronneburg)
7.) Original Märklin-Werksanlage von 1992 in Spur Z (Frank Ronneburg)
8.) Märklin Toporama Anlage aus den 80er Jahren für Rangieraufgaben (Stammtischanlage MIST1)
9.) historische PIKO-Anlage 1950-1955 (Lutz Sebbesse)


P1040368

Die historische TRIX EXPRESS-Wechselstromanlage 1935-1939 wurde von Dieter Weißbach und den TRIX EXPRESS-Freunden Berlin vorgeführt.


DSCN0161

Am Samstag gab es Fahrbetrieb mit englischen TTR – TRIX TWIN-Modellen, am Sonntag mit deutschen TRIX EXPRESS-Modellen.


DSCN0275

Unsere Aachener TRIX EXPRESS-Freunde vom Euregio-Stammtisch Reimund Beulen und Frank Bertram hatten sich spontan entschlossen, nach Berlin zu kommen, ihre Stammtischanlage (eine Gleichstromanlage auf KIBRI-Fertiggelände ca. 1970) in den Kofferraum zu packen und die Anlage hier mit aufzubauen. Hier wurden u.a. die seltenen Gewis-Modelle, ein schöner Rheingold-Zug und auch die Gleichstrom-Umbauten von Dr. Sachs vorgeführt.


DSCN0186

Die Märklin-Werksanlage von 1939 wurde von den Tischbahnfreunden Gaggenau (Peter Berg, Lothar Krohm und Freunde; www.tischeisenbahn.de) perfekt nachgebaut. Die Platte der Anlage ist mit braunem Linoleum belegt, die Kanten sind mit Buchenholzleisten eingefasst. Darauf sind Vorkriegs-M-Gleise mit durchgehendem Mittelleiter und passendes Zubehör montiert.


Auf dieser Märklin-Anlage kamen viele bekannte aber auch sehr seltene Fahrzeuge aus der Vorkriegszeit zum Einsatz, u.a. die extrem seltene Märklin E 800 LMS, eine 2´B-Lok der LMS in maroon mit passenden Wagen.


DSCN0188

Auf der großen Original Märklin-Werksanlage von 1956 (ebenfalls von den Tischbahnfreunden Gaggenau) wurden viele tolle Fahrzeuge aus der Nachkriegszeit gefahren. Auch hier war viel Guss und Blech zu sehen, so z.B. der ST 800.


DSCN0243

Die Original Märklin-Werksanlage von 1969 hatte Frank Ronneburg erst kürzlich in Hamburg erworben. Sie hatte eine kurze Zwischenstation in einem Berliner Garten. Hier wurden viele verschiedene Züge u.a. aus den 1970er Jahren gezeigt.


DSCN0241

Auf der Original Märklin-Werksanlage von 1996 zur Einführung des C-Gleises (ebenfalls von Frank Ronneburg) wurden aktuellere Modelle vorgeführt.


2009_06140037

Besonders die blaue Polizeilok mit Blaulicht und Martinshorn zog die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich. Sie wurde meist von Thomas Düngefeld gesteuert, der mit dieser Lok einen bedeutungsvollen Wagen des EC Berlin – Warszawa zog.


DSCN0277

Die kleinste Anlage war eine Original Märklin-Werksanlage von 1992 in Spur Z (ebenfalls Frank Ronneburg).


2009_06140035

Am meisten Betrieb herschte auf der Märklin Toporama Anlage aus den 1980er Jahren. Dies ist die Stammtischanlage vom MIST1, die üblicherweise im Stammlokal Max&Moritz in der Kreuzberger Oranienstraße verwendet wird. Auf dieser Anlage konnten die Kinder und jung gebliebene Erwachsene ihr Geschick beim Lösen einer Rangieraufgabe beweisen.


DSCN0195

Die historische PIKO-Anlage 1950-1955 von Lutz Sebbesse und seinen Freunden zeigte Fahrzeuge und Zubehör aus der Nachkriegszeit in der DDR. Bemerkenswert, wieviele verschiedene Farbvarianten Piko von der E46 produziert hat. Die E46 ist bekanntlicherweise ein Lokprojekt, dass nie realisiert wurde. Es sollte die Weiterentwicklung der E44 werden, tatsächlich wurde aber nach dem Krieg die E10 nach modernen Konzepten gebaut.


Das Märklin Mega Meeting war ein voller Erfolg und entwickelte sich zum markenübergreifenden Modellbahnfest. Vier Tage Modellbahnparty in der deutschen Modellbahnhauptstadt. Nach Museumsschluss ging es in der Gastwirtschaften weiter, dort lernten sich viele Leute, die in den Modellbahnforen schreiben, persönlich kennen und tauschten Gedanken aus.


P1040472

Hier ist nochmal ein Abschiedsbild der beteiligten Tischeisenbahnfreunde beim Abbau der Anlagen. Dank gilt vor allem Frank Ronneburg und den vielen Helfern, die dieses tolle Ereignis erst möglich gemacht haben und natürlich auch dem Deutschen Technikmuseum, das seine Räume für diese Veranstaltung geöffnet hat.


Doch schon werfen wir, die TRIX EXPRESS Freunde Berlin, den Blick wieder nach vorn:

Im kommenden Jahr 2010 wird TRIX EXPRESS 75 Jahre alt. Anfang März 1935 wurde das TRIX EXPRESS-System auf der Leipziger Frühjahrsmesse vorgestellt und erfolgreich am Markt platziert. TRIX EXPRESS war nach den Anfängen mit der Bing-Tischbahn das erste vollwertige Modelleisenbahnsystem in der Spurweite 00 (später H0).


Dieses Jubiläum ist Anlass für uns, erneut eine tolle Ausstellung mit historischen Bahnen an einem tollen Ort in Berlin durchzuführen. TRIX EXPRESS wird dabei sicher im Mittelpunkt stehen, die Veranstaltung soll aber auch für alte Bahnen anderer Hersteller und anderer Spurweiten offen sein. Ziel ist erneut ein großes Modellbahnfest mit Ausstellungen, Fahrbetrieb und Rahmenprogramm. Der Veranstaltungstermin soll das Wochenende Freitag 19.03.2010 bis Sonntag 21.03.2010 sein.


Wir sind derzeit in der Konzeptions- und Planungsphase. Vielleicht können Interessenten sich diesen Termin im März 2010 schon mal vormerken? Wir sind derzeit dabei, rechtzeitig im Vorfeld andere Sammler und Eisenbahnfreunde anzusprechen um weitere Aussteller zu gewinnen. Weitere aktuelle Informationen zu dieser neuen Veranstaltung gibt es hier!


Weitere Berichte und Bilder zum MMM 2009 gibt es hier:

MMM 2009 auf der MIST1-Seite

MMM 2009 auf der TRIX EXPRESS-Euregio-Seite

MMM 2009 im Forum Alte Modellbahnen

MMM 2009 im Stummi-Forum


Informationen zum Veranstaltungsort gibt es hier:

Deutsches Technikmuseum




zurück zur Auswahl: Bildberichte 2009