61. TRIX EXPRESS Stammtisch Berlin 04.03.2017

Bericht und Bilder: Dieter Weißbach, Video: Anselm Geske


Unser März-Stammtisch 2017 fand in der Lindenkirchengemeinde statt, vielen Dank für die Gastfreundschaft.

Auf der TRIXSTADT-Stammtischanlage wurde heute Flagge gezeigt: „le drapeau tricolore“ kündigt das Stammtischthema an, französische Eisenbahnen. Ein ergiebiges Thema, wie wir feststellen konnten.




TRIX EXPRESS für Frankreich


Für den französischen Markt erschien 1938 ein eigener TRIX EXPRESS-Katalog.


Zu der schokoladenbraunen TRIX EXPRESS NORD-Schnellzuglokomotive 25/56 von 1938 (im Bild ein Replikat) und zu den NORD-Schnellzugwagen gab es bereits in den letzten Stammtischberichten einige Informationen.

Im Hintergrund bildet sich die bekannte TRIX-Hand …


TRIX EXPRESS Katalog für Frankreich 1938 – die Schnellzugwagen Rapide NORD


TRIX EXPRESS Katalog für Frankreich 1938 – die Güterwagen 1/2


TRIX EXPRESS Katalog für Frankreich 1938 – die Güterwagen 2/2


Die Dampflokomotive TRIX EXPRESS 25/54 mit einem Zug aus gedeckten Güterwagen TRIX EXPRESS 25/63 für den französischen Markt.


Die Dampflokomotive TRIX EXPRESS 25/54


TRIX EXPRESS Rails droits (gerade Gleise, allerdings ohne Katalognummer)




Märklin für Frankreich


Auch Märklin hat sich dem französischen Markt gewidmet, wie Anselm mit seinen interessanten Exponaten eindrucksvoll unter Beweis stellte.


Märklin 3046 – die BR 44 in der französischen Ausführung als 150 X


Die Märklin 3046 hatte einen langen Güterzug mit Kohlewagen am Haken.


Märklin 3083 – die S 3/6 in der französischen Ausführung als 231 der Etat.


Die Märklin 3083 rauscht mit Volldampf durch den Bahnhof TRIXSTADT Süd.


Dieser Franzose ist nicht von Märklin, sondern wirklich aus Frankreich.


Noch eine Märklin-Dampflokomotive für den französischen Markt – die Märklin 3005 BR 23 in einer kaum bekannten Variante. Sie wurde von einem Stammtischfreund vor langer Zeit in Frankreich im Pariser Laden Clarel erworben.


Märklin BR 23 für den französischen Markt als 131 der SNCF.


Die Märklin 3038 BB 9223 der SNCF in der klassischen lindgrünen Lackierung vor einem Zug aus INOX-Wagen der SNCF.


Unsere Stammtischanlage mit einem weiteren französischen Zug.


Diese CC 40101 der SNCF dürfte Fragen aufwerfen.




Noch mehr TRIX EXPRESS …


Diese TRIX EXPRESS 20/59 von 1939 wurde auf dem Stammtisch nach rund 50 Jahren Ruhezeit im Karton wieder zum Fahren gebracht.


Die recht ungewöhnliche Lackvariante „froggreen“ der TRIX EXPRESS 231 stach kürzlich im bekannten Internetauktionshaus ins Auge.


Eine bunter als die andere – jetzt fehlt nur noch eine blaue TRIX EPXRESS 01.


Kaffeepause. Veronika hatte aufgerüstet und zwei Waffeleisen beschafft, um die Stammtischfreunde mit leckeren frisch gebackenen Waffeln zu verwöhnen. Florian nutzt die Gelegenheit, Helmut auf eine alternativlose Mission einzustimmen.


Drei TRIX EXPRESS 20/55 in rot auf einen Streich – langsam gibt es keine freien Gleise mehr auf der Stammtischanlage TRIXSTADT-Süd.


Schon wieder fand eine TRIX EXPRESS Zugpackung 9/1001/220 von 1952 den Weg nach Berlin.


Der TRIX EXPRESS Katalog 1952 – die Seite mit der Personenzug-Packung 9/1001


Der TRIX EXPRESS Katalog 1952 – die Seite mit der Güterzug-Packung 9/1002


TRIX EXPRESS 20/55 für die Schweiz – das Gleichstrom-Fahrgestell von der Bürstenseite mit einem leistungsfähigen Permanent-Stabmagneten und Funkentstörung.


TRIX EXPRESS 20/55 für die Schweiz – Gleichstrom-Fahrgestell von der Getriebeseite


Wieder eine schöne Repainting-Arbeit von John Hopkinson: Ein TRIX TWIN Suburban Coach und ein Parcel Van in den Farben der Southern Railway.




Was sonst noch geschah – und geschehen wird.


Dieses Bakelit-Gleisstück ist nicht von TRIX EXPRESS, sondern von TECHNIKUS EXPRESS.

Wer hätte noch ein gebogenes Gleisstück abzugeben, damit der Kreis geschlossen werden kann ?


Bakelit-Gleisstück von TECHNIKUS EXPRESS – Unterseite. Obwohl der Triebzug auch für das Dreischienengleis angeboten wurde, war das hauseigene Gleis nicht für den Mittelleiter vorbereitet.


Laut Auskunft des Besitzers sehen wir hier nicht den Landbahnhof „Bärenwald“ von OWO, sondern ein Kleingartenlokal oder eine Barackenkneipe von TeMos. Wer noch weiß, was es mit dem DSU-Plakat auf sich hat, dürfte den Besitzer erfreuen.


Piko-Gleisbildstellpult


Piko-Gleisbildstellpult – Blick auf die Verdrahtung


Diese knubbelige Blechvariante der LZ 127 Graf Zeppelin soll zu einem Thema des nächsten Stammtischs am Samstag 29.04.2017 in der Lindenkirchengemeinde überleiten. Dort soll es unter anderem um den Zeppelin-Flugplatz von Kibri von 1928 gehen.

Außerdem könnten wir uns am 29.04.2017 wieder ein anderes Bahnthema vornehmen, wie wäre es mit „Schweizer Bahnen“ ? Passend dazu wird sicher wieder ein kulinarischer Leckerbissen vorbereitet.





zurück zur Auswahl: Bildberichte 2017