TRIX EXPRESS in der Schweiz – Spannende Entdeckungen Teil 7: Tendervarianten der 20/59 US Pacific

Bericht und Bilder: Peter Anderegg – 2017


Im gelben Buch „Die anderen Nürnberger Band 6: TRIX“ werden alle Kataloge von Trix Express 1935 – 1955 in schwarz-weiss reproduziert. Dieses Buch erschien 1985 unter ISBN 3 86549 1309 und kann heute nur noch antiquarisch erworben werden.

Auf der letzten Buch-Seite wird das Bild einer 20/59 US Pacific-Dampflok gezeigt.


Bild 1: US Pacific-Dampflok im Buch „Die anderen Nürnberger Band 6: TRIX“


In der Sammlung vom verstorbenen Dr. med. Alex Stofer, Luzern Schweiz, ist diese Lok aufgetaucht.


Bild 2: Vorne 20/59 US Pacific mit amerikanisiertem Tender gemäss Bild 1 vor 20/59 US Pacific Normalausgabe


Der Tender ist sehr verschieden vom gewohnten und üblichen Kohlentender der 20/59 US Pacific, welcher identisch war mit dem klassischen BR 01-Tender der Deutsche Reichsbahn. Der amerikanisierte Tender stammt gemäss Notizen von Dr. Stofer von 1946/47. Eigentlich ist allein die Tender-Abdeckung verschieden, mehr nicht. In der Originalverpackung der Lok liegt ein klassischer BR 01-Tender als Ersatzteil bei: Interessanterweise hemmt die amerikanisierte Abdeckung die Entkupplungs-Automatik, und dies könnte der Grund sein, dass diese Tender-Version nie in Produktion ging.


Vergleichen wir die Tender:


Bilder 3 – 6: Vergleich Amerikanisierter Tender (links) mit Tender 20/59 Normalausgabe (rechts)


Bild 3: Amerikanisierter Tender Oberseite


Bild 4: Amerikanisierter Tender Rückseite


Bild 5: Tender 20/59 Normalausgabe Oberseite


Bild 6: Tender 20/59 Normalausgabe Rückseite



Bild 7: TRIX Express 20/59 Prototyp „NEW YORK CENTRAL LINES“ aus dem TRIX-Archiv


In der Ausstellung 1999 „TRIX EXPRESS – Alles aus einer Hand“ wurden im Deutschen Verkehrsmuseum in Nürnberg auch Exponate aus dem TRIX-Archiv gezeigt. Dies beweist, dass TRIX sich wirklich ernsthaft mit der amerikanisierten Tender-Variante beschäftigt hat.





zurück zur Auswahl: Peter Andereggs Entdeckungen und Geschichten