Kesselsdorf-Schiebebühne für H0

von Uwe Petzold


Seltene H0 Ausführung der Verschiebebühne von Elektro-Mechanik Kesselsdorf, Schulstraße 4 in Kesselsdorf bei Dresden.


Die für TT entwickelte Verschiebebühne wurde wie in der Anleitung beschrieben auch für den H0-Maßstab angeboten. Allerdings stand auf der Verpackung weiterhin TT-Verschiebebühne. Die Verschiebebühne wurde 1964 als Nummer 277 von Elektro-Mechanik Kesselsdorf hergestellt und vom Modellbahnzubehör Geyer vertrieben.

Die H0-Schiebebühne hat ein Zufahrts- und vier Abgangsgleise. Der Antrieb erfolgt durch einen kleinen Rundmotor und wird über ein Stirnradgetriebe auf eine Welle mit 2 Seilen übertragen. Die Stromzuführung für das Bühnengleis und die Bühnenschaltung an den Gleisen erfolgt über kleine Messingrollen und den Schienen in der Bühnengrube. Durch kurzes Drücken des blauen Schalters läuft die Bühne zum nächsten Gleis und hält dort an. Erneutes Drücken läßt die Bühne weiterlaufen. Mit dem roten Pilz-Schalter wird die Bühne in die andere Richtung umgeschaltet.


H0-Schiebebühne mit Pilz-Stellpulten für die Bühnensteuerung


H0-Schiebebühne mit Pilz-Stellpulten für die Bühnensteuerung


Stromübertragung zur H0-Schiebebühne über Schienen und Messingrollen


Antrieb mit Stirnradgetriebe


Jeweils am Bühnenende sorgen Seile für das Verschieben der Bühne


Verpackung der H0-Schiebebühne 277 mit Preisangabe VEP 60,00 MDN (ab 1964 Mark der Deutschen Notenbank DDR)


Druckcodierung auf dem mittleren Aufkleber des Schiebebühnenkartons, die Katalognummer 277 wurde handschriftlich ergänzt.


Details der Aufdrucke auf dem unteren Aufkleber des Schiebebühnenkartons


Gesamtansicht der H0-Schiebebühne in der Verpackung


Ansicht der Unterseite der H0-Schiebebühne mit der Verdrahtung


Gemeinsame Anleitung zur Verschiebebühne für H0 und TT





zurück zur Auswahl: Uwe Petzold – Tauschbörse Modellbahn